Valentinstag mit Kind – unmöglich?


Feiertage, Leben mit Kind / Mittwoch, Februar 7th, 2018

Der Valentinstag steht vor der Tür und die traurige Nachricht ist, dass er für uns dieses Jahr wahrscheinich ausfällt. Bei uns zuhause hat der Männerschnupfen Einzug gehalten. Diese hoch infektiöse und meist tödlich endende Form einer Erkältung. Ihr kennt das. Und Herr Müller hat es geschafft mich anzustecken. Ihr könnt euch also sicher vorstellen, dass der Valentinstag zwischen Fieber, Taschentüchern und Babysabber, gerade sehr weit weg ist. Ich will trotzdem versuchen euch heute noch den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben. Die liebe Kay von Twistheadcats hatte in den letzten Tagen eine Blogparade ausgerufen, die ich nun aufgrund unseres Krankenstandes leider verpasst habe. Dieser Beitrag sollte nämlich eigentlich schon vor zwei Tagen online gehen. Schaut trotzdem mal vorbei, die Tipps sind nämlich große Klasse.

 

valentinstag-mit-kind-unmoeglich_01
Bei uns sieht der Valentinstag eigentlich jedes Jahr fast gleich aus. Es ist das einzige Mal im Jahr, dass ich Blumen von meinen Mann bekomme. Und wir gehen essen oder ins Theater oder machen eine Flughafenrundfahrt. Super für jemanden wie mich, die Flugzeuge liebt! Wir schenken uns nichts, das ist denke ich die Kernaussage dahinter. Denn das tun wir das ganze Jahr über. Nein, wir nutzen den Valentinstag viel mehr dafür, um ganz bewusst Zeit miteinander zu verbringen. Selbstverständlich verbringen wir auch sonst massenhaft Zeit miteinander, aber oft eben nicht ganz so bewusst, wie man das vielleicht sollte. Der Alltag kommt einem doch oft dazwischen. Seit wir Eltern sind noch viel mehr.

Mach den Valentinstag zum Familientag

Die Meisten versuchen aus dem Valentinstag krampfhaft einen Pärchentag zu machen. Aber wieso eigentlich? Geht es nicht eigentlich darum, dass wir denen, die wir lieben, Aufmerksamkeit entgegen bringen? Das schließt bei uns das kleine Fräulein Rosa ohne Zweifel mit ein.

Oft artet die Vorbereitung des Valentinstags also in totalen Stress aus. Es muss ein Babysitter organisiert werden und dann sitzt man als Eltern im Theater oder beim Essen und fragt sich, ob mit dem Baby wirklich alles okay ist. Spar dir das einfach! Du lebst viel entspannter, wenn du diesen Stress gar nicht erst in dein Leben lässt. Statt also das Kind bei einem Babysitter oder den (Schwieger-)Eltern zu parken, binde es doch einfach mit ein.

Ihr könntet zum Beispiel schon beim Frühstück starten. Backt Rührei in Herzchenform. Das ist etwas, das größere Kinder schon richtig toll machen können. Und dann nehmt euch Zeit! Setzt euch gemeinsam als Familie an den Tisch und genießt das Frühstück. Sonst nichts. Denn wahrscheinlich geht es euch auch nicht anders als uns. Unter der Woche frühstücken wir oft gar nicht gemeinsam, weil unsere Zeitpläne nicht zueinander passen und es bleibt nur am Wochenende Zeit. Wenn dann noch Termine hinzukommen, fällt das Frühstück auch dann oft denkbar kurz und ungemütlich aus. Nun fällt Valentinstag 2018 auf einen Wochentag und nicht jeder kann sich diese Zeit nehmen. Dann verschiebt es auf das Wochenende. Aber nehmt euch diese Zeit exklusiv! Keine anderen Termine!

Mit kleineren Kindern kann man dann ganz toll mit Fingerfarbe Valentinstagskarten gestalten. Das werden Fräulein Rosa und ich noch gemeinsam für ihren Papa machen. Sie darf mit den Farben malen und ich schreibe noch etwas hübsches dazu. Warum ich ihn liebe zum Beispiel. Eine meiner absoluten Lieblingsideen übrigens. Denn viel zu selten sagt man sich als Paar, weshalb man sich eigentlich liebt! Dabei sind die Dinge, die wir am Anderen wertschätzen, so wichtig! Wir sollten uns viel öfter sagen, weshalb wir einander mögen!

Schenkt einander Zeit!

Setzt euch zusammen, schaut euch alte Fotos an. Habt ihr zum Beispiel je eurem Kind davon erzählt wie Mama und Papa sich kennengelernt haben? Hat es Bilder gesehen aus eurer gemeinsamen Zeit? Nehmt es mit auf eure Liebes-Reise. Du wirst erstaunt sein, was einem dabei alles über den Weg läuft. Als ich kürzlich in alten Bildern gekramt habe, waren das die besten zwei Stunden der ganzen Woche. Unzählige tolle Erinnerungen, die man sich viel zu selten wieder ins Gedächtnis ruft. Nutze den Valentinstag, um deine Familie wertzuschätzen! Und erinnere dich an die tolle Zeit, die ihr schon zusammen verbracht habt.

 

Exklusiv für dich: Valentinstagskarten!

Wie du siehst, ist der Valentinstag auch für mich eine echte Herzensangelegenheit. Deshalb habe ich dir etwas mitgebracht! Ich habe nur für dich vier wundervolle Valentinstagskarten entworfen, die ich dir kostenfrei zur Verfügung stelle. Trage einfach deine Daten unten ein und du bekommst die Karten per Downloadlink bereitgestellt! Viel Spaß damit und genieße die Zeit mit deinen Liebsten!

Haben dir die Karten gefallen? Wie verbringst du mit deinen Liebsten den Valentinstag? Schreibe doch ein Kommentar oder oder nutze das Kontaktformular.

 

vorschau_valentinskarten_2018
[mc4wp_form id=“200″]

11 Kommentare zu “Valentinstag mit Kind – unmöglich?”

  1. Danke Marilena für diesen tollen Beitrag zu meiner Blogparade, die Message finde ich super, denn ja, an Valentinstag geht es darum die Zeit mit den Liebsten bewusst zu genießen und das bedeutet auch nicht, dass man zwingend einen Pärchen Tag daraus machen muss 🙂

    Deine Valentinstagskarten sind wirklich süß! <3

    Sehr gerne nehme ich deinen Artikel auch mit einem Tag Verspätung noch mit in die Parade auf 🙂

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  2. Ein toller Beitrag mit einer tollen Kernaussage. Zeit ist immer ein gutes Geschenk das wir leider viel zu wenig verschenken. Es ist eben wirklich viel wichtiger mit jemanden Zeit zu verbringen den man liebt als irgendwas zu verschenken, was sich der andere vielleicht auch selbst kaufen hätte können.

    Alles Liebe,
    Julia
    http://www.missfinnland.at

  3. liebe Marilena, du lieferst hier wunderbare Ideen, wie man den Valentinstag auch mit Kind verbringen kann 🙂
    überhaupt geht es an diesem Tag ja auch eigentlich um die Liebe und die muss das gesamte Familienglück ja nicht ausklammern 😉

    hab eine wundervolle Restwoche und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  4. Wir feiern den Valentinstag eigentlich nicht. Das liegt aber eher daran, das man sich jeden Tag im Jahr sagen kann, das man sich liebt und nicht nur einmal im Jahr. Ich bekomme jede Woche von meinen Mann Blumen geschenkt:-)

  5. Das ist ein ganz lieber Beitrag und du hast absolut recht 🙂 Wir feiern den Valentinstag gar nicht, weil wir das zu „auferlegt“ finden. Wir stimmen aber mit euch überein, dass wir uns beispielsweise auch zu Weihnachten lieber gemeinsame Zeit und Erlebnisse schenken als Geschenke. Daran erinnert man sich einfach viel länger und das schweißt zusammen.

    Hoffentlich schafft ihr es einfach einen Ersatz-Tag zu finden.

    Liebe Grüße,
    Janine

  6. Hallo Marilena,

    zu aller erst:
    Ich wünsche dir eine gute Besserung und das du und deine Lieben schnell wieder auf die Beine kommt.

    Das ist wieder einmal ein so schöner Artikel von dir. Danke

    Genau wie du bin ich der Meinung das auch unsere Kleinen etwas vom Vallentienstag haben sollten. Warum solle man an diesem Tag nur dem Partner / Partnerin eine Geste der tiefen Liebe und Zuneigung machen?!

    In diesem Jahr soll auch meine Tochter etwas von mir bekommen. Was genau? Das weiß ich noch nicht, aber Ideen sind schon reichlich vorhanden.

    Zudem finde ich die Idee mit der gemeinsam verbrachten Familien-Zeit sehr schön. Mal sehen ob wir das einbauen können. Ansonsten holen wir es (wie von dir vorgeschlage) am Wochenende nach.

    Liebe Grüße
    Andrea

    Von: https://wolken-sternchen.com
    (Lese- und Hörspielgeschichten für Kinder und ihre Eltern)

  7. Für mich würde meine Tochter, wenn ich den Valentinstag denn jeh begehen würde 🙂 auf jeden Fall auch dabei. Es geht ja darum den Menschen die man liebt Aufmerksamkeit zu schenken und da gehören die Kinder auf jeden Fall dazu, nicht nur der Partner.

  8. Super Beitrag mit richtig schönen Anregungen für den Valentinstag mit Kind. Es muss halt nicht immer nur schwarz weiß sein. Ein Valentinstag mit dem Kind zusammen ist sicher eine schöne Alternative 🙂

    Liebst, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.